Empfangsschalter Einwohneramt JSD Basel

Umbau und Erweiterung mit Sicherheitsanpassungen

Bauherr

Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt

Erstellungsjahr

2014

Aufgabenstellung

Bestehenden Tresen erneuern. Sicherheit in der Kundenzone. Tiefere und in der Höhe angepasste Arbeitsfläche. Sieben statt sechs Beratungsplätze. Umsetzung während eines Wochenendes. Kein Unterbruch für den Bauherren.

Projektbeschrieb

Empfangstresen nach den Vorgaben des Bauherrn gestalterisch in eine bestehende Einrichtungsidentität anpassen. Das integrierte Lichtband schafft eine optische Leichtigkeit und erzielt zusätzlich eine Magnetwirkung. Die Sicherheitshöhe wird durch ein Zweistufenpodest erreicht und beinhaltet zudem einen hindernisfreien Zugang für Rollstuhlfahrer. Die Privatsphäre bei Kundengesprächen wird durch Glasscheiben mit Foliendruck gewährleistet. Der vorherige Empfangstresen erreichte in den letzten Jahren seine Kapazitätsgrenze im Bezug auf das Dienstleistungsvolumen bzw. der Kundenbetreuung. Zudem entsprach dieser in seiner baulichen Form nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards.

Um dem ständig wachsenden Kundenandrang gerecht zu werden, wurde ein neuer Tresen entworfen, welcher neben komfortableren Arbeitsplätzen einen weiteren Schalter beinhaltet und nun den Vorschriften betreffend Sicherheit gerecht wird.
Dazu wurde die Arbeitsfläche mittels eines zusätzlichen Podestes erhöht und der Sicherheitsabstand zum Personal vergrössert. Glasscheiben mit einer Foliengrafik zwischen den einzelnen Schaltern bilden eine bessere Privatsphäre bei Kundengesprächen.

Die hinterleuchtete Taschenablage ist ein Blickfang, lässt den Korpus leichter wirken und verhindert das Ablegen von Taschen und Rücksäcken auf der Arbeitsfläche. Das vierzehn Meter lange, moderne Holzmöbel integriert sich durch seine Formensprache und Materialisierung bestens in die bestehende Kundenhalle.