Individuelles Schulmobiliar

Entwurf und Ausführungsplanung von Spezialmobiliar für Gruppenzonen

Bauherr

Erziehungsdepartement Basel-Stadt

Erstellungsjahr

2015

Aufgabenstellung

Ein Konzept erarbeiten für die geeignete Nutzung für einen offenen Gruppenraum in der Gangzone von Schulhäusern. Im Referenzschulhaus „Drei Linden“ in Basel soll im Gangbereich eine offene Gruppenzone projektiert werden. Dieser Transitraum wird zurzeit nicht genutzt und soll durch die Umnutzung den Schülern einen Mehrwert bieten.

Projektbeschrieb

Das modualartige Mobiliar ist offen und flexibel gestaltet. Das Konzept bietet Steh- wie auch Tischarbeitsplätze an. Die Werkstoffe der Möbel sind widerstandsfähig und entsprechen den Brandschutzvorschriften. Durch die verspielte Farbgebung, die Laserperforation und eine Wandtafelfarbe bekommen die Schüler einen adäquaten Mehrwert für die Gangzone. Exemplarisch für weitere Schulanlagen wurde in drei Geschossen des Schulhauses Drei Linden die Umnutzung der Gangbereiche durchgeführt. Es ist vorgesehen, dieses modulare System unter Berücksichtigung der Farbgebung auch in anderen Schulhäusern umzusetzen.